Weltpaket

Weltpaket versenden leicht gemacht

Wenn Sie ein Weltpaket versenden möchten, ist es wichtig, zu wissen wer dieses macht. Dafür gibt es im Internet verschiedene Anbieter, die international versenden. Aber auch hier gibt es vieles, was man beachten muss, damit das Paket auch ordnungsgemäß transportiert wird und auch ankommt. Was aber genau sollten Sie beachten beim Versand des Weltpaket?

Viele Anbieter versenden auch international

Pakete zu versenden ist ja in Deutschland mittlerweile gang und gebe. Aber dies auch international zu tun, ist ein wenig komplizierter, an gewisse Regeln gebunden aber nicht sehr schwer. Dabei spielt es keine Rolle ob Ihr Paket nach Europa oder auf einen anderen Kontinent geht. Auch die zuverlässige Zustellung in sogenannte Dritt- oder Entwicklungsländer funktioniert heute reibungslos und genau. Bei den meisten Anbietern sind die Maße und das Gewicht zielabhängig, das heißt dass das Gurtmaß die 360 cm Grenze nicht überschreiten darf. Das maximale Gewicht und die maximale Größe ist meist vom Zielland abhängig, und kann bei den Anbietern erfragt werden.

Was muss noch beachtet werden

Einige Länder haben bestimmte Regularien, die zum Beispiel den Versand von Schmuck, Geld, Pflanzen oder Lebensmittel betreffen. Teilweise dürfen diese Dinge nicht als Weltpaket versendet werden, da das Einführen dieser Waren internationalverboten ist. Das bestimmt jedes Land für sich. Natürlich können Sie das Risiko eingehen, diese Waren zu verschicken. Sollte es aber bemerkt werden, wird das Paket an Sie zurück geschickt. Was man versenden darf und was nicht ist im Internet zu erkennen oder kann beim Dienstleister erfragt werden.

Weltpaket gut vorbereiten

Die meisten Anbieter unterteilen die Welt in verschiedene Versandzonen. Dier erste Zone ist, wie kann es auch anders sein, Europa. Die anderen Zonen verteilen sich dann auf die Kontinente. Danach richten sich dann auch meistens die Höchstgrenzen von Gewicht und Größe. Auf Grund des längeren Transportweges muss das Weltpaket immer eine besondere Vorbereitung erfahren. Eine stabile Kartonage, das sichere Verkleben und gegebenenfalls eine Luftpolsterung sind das Grundgerüst beim Weltpaket. Pakete die mit Stretchfolie umwickelt werden, gelten als Sperrgut und sind dementsprechend teurer. Um Beschädigungen aufzufangen, ist es zu empfehlen, das Paket wie in Deutschland auch international zu versichern. Diese Paketversicherung ist bei den Anbietern optional, und sichert das Paket im Schadensfall ab.

Der Zoll ist auch wichtig

Innerhalb Europas ist das Versenden im Normalfall problemlos. Das ist dem offenen Grenzverkehr zu verdanken, und bereitet keine Probleme. Außerhalb der europäischen Grenzen jedoch muss der Zoll beachtet werden. Das wichtigste Papier ist die Zollinhaltserklärung, die Sie online für das jeweilige Zielland runter laden können. Vor dem Versand ist diese in Englisch oder der entsprechenden Landessprache auszufüllen und dem Paket anzuhängen. Per Mail erhalten Sie dann nach Auftragserteilung die Versandscheine, und können entscheiden ob das Paket abgeholt werden soll oder Sie es selber einliefern.

Fazit

Das Versenden von Paketen ist auch international kein Problem. Zu beachten sind verschiedene Regeln, unter anderem auch die Zollinhaltserklärung. Ansonsten stellt der internationale Versand keinerlei Problem dar, egal welchen Dienstleister Sie wählen.

Mehr Infos und die direkte Buchung finden Sie hier!